Die Raben

Die Rabengruppe besuchen 20 Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren.

Die Kinder werden von 3 pädagogischen Fachkräften betreut.

 

Unser Gruppengeschehen begleitet der kleine Rabe Socke mit einem Augenzwinkern und viel Verständnis für all die Dinge, die auf dem Weg vom kleinen Raben zum großen Schulkind geschehen können.

 

Bei uns gibt es die Rabenkinder, die Rabenerzieher/innen und die Rabeneltern :-)

Doch ist es ein Irrglaube, dass Raben nicht fürsorglich sind. Denn eher im Gegenteil, wachen auch die echten Raben sehr genau über ihre Kinder. Sie bestärken das Vertrauen der Kinder in ihre eigenen Fähigkeiten, um ihnen Mut zur Selbständigkeit mit auf den Weg zu geben.


Der Tag in der Rabengruppe beginnt mit einem gleitendem Frühstück von ca. 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr. Bis 9.00 Uhr sollten alle Kinder gebracht werden und wir starten mit einem gemeinsamen Begrüßungskreis. Hier besprechen wir unseren Tag, singen und spielen gemeinsam.

Im Anschluss haben die Kinder die Möglichkeit den Gruppenraum mit seinen beiden Nebenräumen, oder den Garten zu bespielen. Freispielangebote laden die Raben zum Basteln, Bauen, Musizieren und vielem mehr ein.

Um 12 Uhr gibt es das gemeinsame Mittagessen und danach gehen die jüngsten Raben in den Schlafraum.

Zeit für ruhiges Spiel, Vorleserunden, Entspannung oder etwas Bewegung im Garten.

Um 14.30 Uhr steht eine kleine Nachmittagsmahlzeit für uns bereit. Da kleine Raben noch keinen Kaffee trinken, heißt dies bei uns „Schmausen“.

Nun, um 14.45 Uhr ist Abholzeit für einige Rabenkinder (bei gebuchten 35 Stunden ) und der Tag klingt für die anderen Kinder im freien Spiel langsam aus.


Unsere Woche bietet verschiedene Besonderheiten:

  • der Waldtag: direkt über ein Tor des Außengeländes gelangen wir in den angrenzenden Wald.

  • das Schwimmen: im Wechsel besucht eine Kleingruppe das Hallenbad.

  • das Turnen: einmal in der Woche gehen die Raben in die Turnhalle der Schule.

  • die Treffs: die verschiedenen Altersgruppen treffen zu gemeinsamen Aktionen.

Zur Zeit am Donnerstagnachmittag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr trifft sich das Rabenteam zur Vor- und Nachbereitung der pädagogischen Arbeit. An diesem Tag sollen alle Kinder nach Möglichkeit bis 14 Uhr abgeholt sein. Eine Notgruppenbetreuung (max. 10 Kinder) übernimmt ein Elterndienst.

Einmal im Jahr fährt die Rabengruppe in eine 2-tägige Freizeit und zweimal im Jahr findet eine Übernachtung in der Einrichtung statt. Alle Kinder ab dem zweiten Kitajahr können hier teilnehmen.


Gerne sind wir auch mit unseren Rabenkindern unterwegs, wir besuchen z.B. die Polizei oder Feuerwehr, Krankenhaus, Sparkasse, Umspannwerk oder Schulmuseum, Flughafen, Bücherei, den Zoo und was uns (oder euch) sonst noch so einfällt.


Wenn Rabenkinder Geburtstag haben, bringen ihre Eltern ein leckeres gesundes Frühstück für die Gruppe mit. Wir feiern anschließend den großen Tag im Geburtstagskreis.


Die Rabengruppe freut sich auf eure Kinder, die langsam flügge werden möchten.

 

Die Füchse

In der Fuchsgruppe werden bis zu 25 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren von drei Erzieherinnen und ab und zu auch gemeinsam mit unserer integrativen Fachkraft Nina und ihrem Golden Retriever-Mädchen Gwenny betreut.

Der Name "Fuchsgruppe" stammt aus der Zeit als bei uns noch Schulkinder betreut wurden. Damals durften sich unsere Schulkinder in einem Wettbewerb für den Namen "Füchse" entscheiden. Und dieser Name passt gut, denn Füchse sind schlau! :-)

Unser Tag in der Gruppe beginnt mit einem gleitenden Frühstück von 8:00 bis 10:00 Uhr. In dieser Zeit dürfen sich die Füchschen mit Freunden oder Fuchserziehern mit einem gesunden Frühstück für den Tag stärken. Nach dem Frühstück ist Zeit zum Spielen, Malen oder Basteln, gemeinsamem Lesen, Bauen und vielem mehr. Gegen 11:15 Uhr wird zusammen aufgeräumt und danach treffen wir uns zum Spielkreis. Zwischen 11:45 und 12:45 Uhr gibt es ein leckeres Mittagessen, das unser Koch Michael für uns zubereitet hat. Nach dem anschließenden Zähneputzen haben die Kinder die Möglichkeit an einer gemütlichen Leserunde teilzunehmen, draußen mit Fahrzeugen zu fahren, zu toben oder in unseren Gruppenräumen zu spielen. Um 14:30 Uhr treffen wir uns zum "Schmausen", unserer kleinen Nachmittagsmahlzeit, die meist aus einem Nachtisch und Obst besteht. Um 14.45 Uhr werden die Fuchskinder abgeholt, die 35 Stunden wöchentlich in der Kita gebucht haben. Danach können die übrigen Kinder gemeinsam mit den Käfern und Raben den Tag beim Spielen und anderen Beschäftigungen langsam ausklingen lassen.

Der Wochenplan der Füchse ist vielseitig und interessant gestaltet. Mindestens einmal pro Woche gehen wir über unser Außengelände in den angrenzenden Wald. Dort kann man sich sogar einen echten Fuchsbau anschauen ;-) Einmal wöchentlich treffen sich unsere Altersgruppen "Wühlmäuse" (3jährige), "Kleeblätter" (4jährige) und die Vorschulis (5jährige) zu gemeinsamen Aktionen. Außerdem gibt es den wöchentlichen Fuchssport in der Turnhalle der angrenzenden Schule und einen Schwimmvormittag an dem im Wechsel Kleingruppen das Hallenbad mit unseren geschulten Erzieherinnen zur Wassegewöhnung besuchen. An jedem Freitagvormittag besucht uns eine Seniorengruppe und wer möchte, darf mit den Besuchern traditionelles Liedgut erlernen, aber auch zusammen singen und musizieren.

Mittwochs in der Zeit von 14:00 - 17:00 Uhr findet unsere Gruppenteamsitzung statt. Hier planen wir Erzieherinnen die Angebote und Aktionen für die kommende Woche, bereiten vergangene Projekte nach, planen Ausflüge und passen die pädagogische Arbeit an die individuellen und speziellen Bedürfnisse eurer Kinder an. An diesem Tag sollen die Füchse bis 14:00 Uhr abgeholt worden sein, damit wir die Zeit für die Fuchskinder effektiv nutzen können. Für eine Notbetreuung von maximal 10 Kindern sorgt ein Elterndienst.

Zweimal im Jahr übernachten wir gemeinsam mit den Fuchskindern in der Kita und im Frühjahr fahren wir gemeinsam auf eine dreitägige Bauernhoffreizeit. Wir unternehmen im Jahresverlauf aber auch noch einige andere Ausflüge (Kaisergarten, Phänomania, Gysenberg, Feuerwehr, Schulmuseum, etc.), die spannend sind und allen viel Spaß machen.

Wenn eines der Füchschen Geburtstag hat, bringt es ein leckeres Frühstück nach seinen Wünschen mit, bei dem wir das neue Lebensjahr mit Liedern, Spielen, Geschenken, Kerzen und allem, was sonst noch dazu gehört feiern.

Die Fuchserzieher sind jetzt schon gespannt auf eure schlauen Fuchskinder und freuen sich auf euch!

Die Käfer

Die Käfergruppe bietet 10 Käferkindern im Alter von 1 bis 3 Jahren ein zweites Zuhause. Es gibt "grosse Käfer", unsere Maikäfer und "kleine Käfer" , unsere Marienkäfer. Der Name "Käfer" ließ sich sehr schnell finden, denn Käfer sind klein, krabbelnd und... sind schnell. Betreut werden die Kinder von 3 pädagogischen Fachkräften, davon 2 in Teilzeit.

 

Unser Tag beginnt mit einem gleitenden Frühstück von 8-10 Uhr. Es gibt in der Käfergruppe keine feste Bringzeit, dennoch wäre es schön, wenn alle Kinder bis 10 Uhr da wären, da wir zwischen 10 und 10.30 Uhr mit unserem Singkreis beginnen. Danch starten die Kinder in das Freispiel und sie haben die Möglichkeit die verschiedenen Spielbereiche zu nutzen. Kleine Kreativangebote finden situativ statt. Um 11.45 Uhr essen wir gemeinsam zu Mittag und müde Kinder gehen im Anschluss, in Begleitung einer Erzieherin, schlafen. Diese Zeit nutzen die wachbleibenden Käferkinder für ruhige Angebote, kleine Vorleserunden, Besuche im Garten oder zum Entspannen. Um 14.30 Uhr schmausen wir gemeinsam, damit die Käfer wieder zu Kräften kommen. Um 14.45 Uhr ist Abholzeit für die Käferkinder mit gebuchten 35 Stunden. Die anderen Käfer können ihren restlichen Kitatag im Freispiel ausklingen lassen.

 Unsere Woche bietet zwei Besonderheiten:

* Einmal in der Woche gehen wir vormittags in die Turnhalle der anliegenden Waldschule. * Jeden Freitag kommen die Singomis aus dem Seniorenzentrum zu uns in die Kita und wir singen gemeinsam.

Im Gegensatz zu den anderen beiden Gruppen, haben wir keinen festen Waldtag, da wir auf das Gruppengeschehen abgestimmt in den Wald oder auf den Spielplatz gehen.

Jeden Montagnachmittag trifft sich das Käferteam von 14.30 Uhr - 17.00 Uhr zur pädagogischen Vorbereitung. An diesem Tag wäre es toll, wenn eure Kinder bis 14.30 Uhr abgeholt werden, da ein Elternteil die Betreuung der Kinder in der Gruppe übernimmt.

Einmal im Jahr planen wir eine gemeinsame Fahrradtour mit Eltern und  Kindern (Vormittags) zum Wildgehege im Grtuholz.

Hat ein Käferkind Geburtstag, feiern wir diesen mit einem gemeinsamen Geburtstagsfrühstück. Die Eltern des Geburtstagskindes bringt für alle Käferkinder ein leckeres und gesundes Frühstück mit.

Zum Ende des Kitajahres planen wir für die Maikäfer einen Abschiedausflug, bei dem die Kinder mit den Erziehern einen "letzten" schönen Tag verbringen, bevor sie in die Fuchsgruppe wechseln.

Wir sind für Sie da

Kita am Wald e.V.

Liebigstr. 29 a

44579 Castrop-Rauxel

Telefon

02305 3998

  

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.